Allgemeines

Industrie 4.0 im NRW-Mittelstand: die Zukunft jetzt gestalten!

Hochkarätige Redner geben in einer halbtägigen Dialogveranstaltung Impulse und zeigen Perspektiven in der Entwicklung von Industrie 4.0-Anwendungen auf ...

Das Thema Industrie 4.0 ist im Maschinen- und Anlagenbau angekommen. Die Digitalisierung erfasst und prägt alle Bereiche der Industrie. Ob Revolution oder evolutionärer Prozess – jedes Unternehmen muss seinen Weg zu Industrie 4.0 und seine eigene Strategie finden. Wie immer bei neuen Technologien, sind die Umsetzungsgeschwindigkeiten in den Unternehmen unterschiedlich. Nach einer ersten Phase der Informationssuche und Orientierung geht es jetzt um die Einführung und Umsetzung.

Mit diesem Kongress zeigt ProduktionNRW Potenziale der Digitalisierung auf und konzentriert sich auf den Praxisdialog. Während des Kongresses, der mittlerweile schon zum dritten Mal stattfindet, zeigen hochkarätige Redner facettenreich und praxisnah, wie sie das Thema und seine Bedeutung einordnen und adressieren. Zwei Workshops zeigen Digitalisierungslösungen sowohl für die Produktion als auch in der Wertschöpfungskette auf und laden die Teilnehmer ein, sich aktiv einzubringen.

  • Digital vernetzt in der Produktion
  • Digitalisierungslösungen in der Wertschöpfungskette

Programm und Ablauf:

13.00 Uhr Einlass und Imbiss

14.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

                 Wolf D. Meier-Scheuven, Clustersprecher ProduktionNRW

                 Internet of Production
                 Prof. Dr. Günther Schuh, geschäftsführender Direktor
                 WZL an der RWTH, Aachen

                 Einsatz von OPC UA – Nutzen für den Mittelstand
                 Dr. Armin Walter, Geschäftsführer
                 Lenze Engineering GmbH, Hameln

                 Der neue Wilo-Campus Dortmund im Licht von Industrie 4.0
                 Dr. Markus Beukenberg, Chief Technology & Strategy Advisor
                 WILO SE, Dortmund

                 Diskussionsrunde
                      • Prof. Dr. Günther Schuh
                      • Dr. Armin Walter
                      • Dr. Markus Beukenberg
                      • Moderation: Hans-Jürgen Alt, Clustermanager ProduktionNRW

15.30 Uhr Kaffeepause: Networking & Informationsaustausch

16.00 Uhr Zwei parallele Workshops
                        • Workshop 1: Digital vernetzt in der Produktion
                        • Workshop 2: Digitalisierungslösungen in der Wertschöpfungskette

18.00 Uhr Ende

                   Für Interessierte findet im Anschluss die Feier zum 125-jährigen
                   Jubiläum des VDMA NRW statt.

 

Anmeldung
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per Fax (0211 687748-50) oder per Email an
annette.petereit@remove-this.produktion.nrw.de oder registrieren Sie sich online unter
www.produktion.nrw.de/i4.0-kongress bis zum 9. November 2017. Vielen Dank!

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Eine Anmeldebestätigung wird nach Anmeldeschluss per Email versendet.

Preis: kostenlos
Dateien
Details

AKTUELLES

IT´s Breakfast Oktober - Informationssicherheit – Überblick und Praxis

Beim IT´s Breakfast Oktober referierte Herr Andreas Kirsch von der Security Assit über Informationssicherheit und ihre Umsetzung in der Praxis bei...

MEHR
"Blockchain Technologien und ihr Potential, ganze Branchen auf den Kopf zu stellen"

Rückblick auf die Veranstaltung am 16. Oktober 2017 in Paderborn

MEHR
Bonner Startup macht mit Cryptomator die Cloud endlich sicher

Das Bonner Startup Skymatic veröffentlicht heute Cryptomator 1.0 für Android. Cryptomator ist eine Verschlüsselungs-App, mit der Nutzer ihre Dateien...

MEHR
# DiWoDo

Das Digitalfestival in der Region!

MEHR