Mittwoch
25.11.2015
13:00-18:00 Uhr
INFORMATIONS-VERANSTALTUNG IT SECURITY

IT-Forensik - Sherlock Holmes im Cyber-Space

Mittels digitaler Spuren Sachverhalte rekonstruieren und Täter entlarven - AUSGEBUCHT!

Ein Angriff auf die eigene IT ist schnell passiert, doch was passiert dann? Methoden der IT-Forensik können ihnen bei der digitalen Spurensuche helfen, um den virtuellen Einbruch zu entdecken, die Schäden zu beseitigen und das Einfallstor zukünftig zu schließen. Unsere Experten zeigen aus 5 verschiedenen Perspektiven was jeder der IT geschäftlich einsetzt, tun kann.

"Gehen Sie davon aus, dass Sie bereits das Ziel eines Angriffs waren.", so sollte das Credo für jeden lauten, der IT einsetzt. Eine aktuelle Umfrage zeigt jedoch, das nur rund dein Drittel der Angriffe überhaupt bemerkt werden. Aktuelle Fälle wie der Angriff auf den deutschen Bundestag im vergangenen Sommer verdeutlichen, dass die Größe eines Unternehmens dabei kaum eine Rollen spielt und auch Abwehrmaßnahmen nur das Schutzlevel erhöhen, aber keine absolute Sicherheit bieten können.

 

IT-Forensik setzt meist an, wenn der Angriff entdeckt wurde. Unsere Experten zeigen, was Sie als IT-Leiter und Geschäftsführer in einem solchen Fall (und auch schon im Vorhinein) tun können, um die Ursache zu finden, die Schäden zu beseitigen und Lücken zu schließen - damit Sie sich wieder ihrem Geschäft widmen können. IT-Forensik ist dabei längst nicht mehr nur etwas für Experten - wir zeigen Ihnen die technischen und rechtlichen Möglichkeiten um es auch im Mittelstand effizient einzusetzen.

 

Agenda

 

13:00 Anmeldung und Begrüssungskaffee

 

13:30 Begrüssung

Cornelia Schildt, nrw.uniTS

 

13:45 Aus dem Alltag eines Hackers 

Fälle aus der Praxis und Live-Hacking

Martin Wundram, DigiTrace GmbH

 

14:15 Aus dem Alltag eines IT-Forensikers

Aufklärungsmöglichkeiten

Alexander Sigel, DigiTrace GmbH

 

14:45 Aus der Sicht des IT-Leiters

Technische Unterstützung der Forensik

Stephan Sachweh, Pallas GmbH

 

15:15 Kaffeepause und Networking

 

15:45 Aus der Sicht des Geschäftsführers

Incident Response im Schadensfall

Martin Wundram, DigiTrace GmbH

 

16:15 Aus der Sicht des Juristen

Rechtliche Vorraussetzungen und Möglichkeiten

Gerald Spyra, Kanzlei Spyra

 

16:45 Expertenplenum

Zeit für Ihre tiefergehende Fragen und Diskussion

 

17:00 Get-Together

Veranstaltungsort
Pallas GmbH
Hermülheimer Str. 8a
50321 Brühl
Eintritt/Teilnahmegebühr
Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Veranstalter
nrw.uniTS
Kontakt
info@nrw-units.de
Human-Centered Systems Security – Contributions to the Digital Single Market
Mittels Incident Response Management und anderen notwendigen Maßnahmen praxisorientiert und rechtssicher auf IT-Sicherheitsvorfälle reagieren