Mo 28.05.2018 - Allgemein News, Allgemeines, News, ITS

5. Forschungstag IT-Sicherheit NRW

Dieses Mal steht das Thema "IT-Sicherheit für Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz" im Fokus des Forschungstages. Der 5. Forschungstag IT-Sicherheit NRW findet am 25.06.2018 in Sankt Augustin im Schloss Birlinghoven statt.

Als Teil der weiter voranschreitenden Globalisierung und Digitalisierung vernetzt sich unsere Welt immer schneller: Unternehmen, Privatpersonen, Maschinen und Computer sind vernetzter denn je. Selbstfahrende Autos, "intelligente" Häuser und Service-Roboter sind nur einige Beispiele für neuartige, autonome Systeme. Sie sind lernfähig, entwickeln sich kontinuierlich weiter und treffen sogar in unvorhergesehen Situationen eigene Entscheidungen, die auch sicherheitskritisch sein können. Diese Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz - insbesondere dem Maschinellen Lernen - stellt die IT-Sicherheitsforschung vor viele neue Herausforderungen. Das Bedrohungspotential für autonome System ist groß, vor allem da sich die Angriffspunkte vervielfachen und die zu verarbeitenden Datenmengen erhöhen. Ein Angriffspotenzial liegt zum Beispiel in den Mechanismen zur Wahrnehmung der Außenwelt, da das System über diese Art Input manipulierbar ist. Wie kann die Datenqualität durch das autonome System richtig beurteilt werden und wie kann verhindert werden, dass eine falsche Umgebung dem selbstlernenden System vorgetäuscht oder gelehrt wird?

Autonome Systeme haben ein ausgeprägtes Verständnis der eigenen Aufgabe und Fähigkeiten selbstständig Handlungsentscheidungen zu treffen. Es besteht die Gefahr, dass ein nicht-intendiertes Außerkraftsetzen der IT-Sicherheit die Sicherheit der Nutzer und Produktionsabläufe gefährdet. Durch das hohe Maß an Eigenständigkeit und Flexibilität bieten autonome Systeme bislang unbekannte und unerforschte Einfallstore von außen. Es stellen sich zum Beispiel die Fragen, wie die autonomen Systeme die Qualität der Daten richtig beurteilen können und wie selbstlernende Systeme vor simulierten oder manipulierten Außeninformationen geschützt werden können.

In diesem Jahr übernimmt Frau Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Schirmherrschaft für den 5. Forschungstag IT-Sicherheit NRW.

Weitere Details finden Sie unter: https://www.forschungstag-it-sicherheit.nrw/

Anmelden können Sie sich unter https://www.nrw-units.de/nc/termine/anmeldung/register/result/reguid/hmac/5-forschungstag-it-sicherheit-nrw/

 

Die nächsten Termine

28.09.2018
IT´s Breakfast September - Chinesisches Cybersicherheitsgesetz - deutsche Unternehmen in der Zwickmühle?
Beim IT'S Breakfast können sich alle an IT-Sicherheitsfragen Interessierten in entspannter Atmosphäre bei Brötchen und Kaffee über wechselnde Themen der IT-Sicherheit austauschen. Die Veranstaltung startet mit einem Impulsvortrag, die Referenten hierfür kommen aus kleinen und großen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen. Der Vortrag befasst sich mit neuesten Entwicklungen im ITS-Umfeld oder aktuellen Forschungsergebnissen. Anschließend ist Zeit für Diskussionen und die Möglichkeit Kontakte zu anderen IT-Sicherheitsexperten zu knüpfen.
MEHR
28.09.2018
AK Managementsysteme von nrw.uniTS auf der Security Messe Essen
Der Arbeitskreis Informationssicherheitsmanagement stellt auf der Security Essen seinen Workshop "Risikomanagement" vor.
MEHR
07.11.2018
25. Cyber-Sicherheits-Tag - Call for Presentations
Beiträge gesucht -- Wie bei Cyber-Sicherheits-Tagen üblich, möchten wir interessierten Mitgliedern wieder die Möglichkeit geben, sich für einen der Vortragsslots zu bewerben. Expertinnen und Experten der Allianz für Cyber-Sicherheit sind herzlich eingeladen, sich an der Programmgestaltung zu beteiligen.
MEHR

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden