Mo 02.05.2016 - Allgemeines

Bundesweiter IT-Wettbewerb gestartet - Gesucht werden die künftigen „Beschützer des Internets“

Hacken erwünscht! Gerade erst ist der Startschuss für die Cyber Security Challenge Germany (CSCG) 2016 gefallen und schon hacken sich rund 500 IT-Talente durch die kniffeligsten IT-Security-Aufgaben. Das alles soll einem "höheren Zweck" dienen: Der Wettbewerb will die künftigen „Beschützer des Internets“ identifizieren und maßgeschneidert fördern. Denn laut Hochrechnungen von Experten, könnten in den nächsten vier Jahren bis zu 20.000 Stellen in der IT-Sicherheit entstehen. Um die digitale Zukunft Deutschlands sicherer zu gestalten, tragen deshalb das Institut für Internet-Sicherheit – if(is) und TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V., die Cyber Security Challenge Germany aus.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert den IT-Nachwuchs-Wettbewerb: „IT-Sicherheit wird immer wichtiger. Wir müssen unsere Talente, die es an Schulen und Hochschulen zahlreich gibt, fördern und motivieren, damit wir den Fortschritt der Digitalisierung vorantreiben können. Die Cyber Security Challenge Germany ist dafür eine ideale Plattform. Schließlich sollte der Grundstein für mehr IT-Sicherheit schon früh gelegt werden“, so Bundeswirtschaftsminister Gabriel.

Der Wettbewerb richtet sich an SchülerInnen und Studierende zwischen 14 und 30 Jahren, die Spaß an realitätsnahen IT-Aufgaben haben. Ab sofort bis Ende Juli 2016 können die Teilnehmenden Online-Challenges lösen. Wer dabei zu den Besten zählt, qualifiziert sich für das große Finale vom 26. bis zum 28. September in Berlin. Wer dort glänzt, qualifiziert sich damit für die European Cyber Security Challenge (ECSC) im November. Alle Informationen zum Wettbewerb, Teilnahmebedingungen und Zeitabläufe gibt es unter: https://www.cscg.de/

Schnelle Infos und News auch auf Facebook:

und Twitter: https://twitter.com/C_S_C_G oder #CSCG

Die nächsten Termine

19.06.2020
ITs Breakfast Juni - BGH, Cookies und Abmahnungen
Der BGH hat in seinem Urteil vom 28.05.2020 eine Entscheidung zu Cookies, Einbindungen aber nebenbei auch zu Abmahnungen gefällt. Dieses wollen wir rechtliche und technisch erläutern.
MEHR

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden