Mi 29.01.2014 - Websicherheit, Datenschutz

nrw.uniTS trifft Kreativwirtschaft - Januar 2014

IT´S YOUR BUSINESS: IT Security Schutz auf verschiedenen Ebenen ist notwendig

 

Am 28.01.2014 fand die zweite branchenspezifische Veranstaltung für die Kreativwirtschaft in den Claudius-Höfen Bochum statt.

37 Personen aus dem Agenturen- und Verlagsumfeld haben am Event teilgenommen. Neben der Keynote gab es drei 20-minütige Fachvorträge von Experten der IT-Sicherheit. Auf Wunsch der Teilnehmer der ersten Veranstaltung "nrw.uniTS trifft Kreativwirtschaft" in Köln, gab es außerdem einen längeren Vortrag darüber wie die Theorie der sicheren Webseite und Webapplikation auch in die Praxis umgesetzt werden kann.
Besonders gefallen hat den Teilnehmern, dass die hochkarätigen Referenten den Teilnehmern während der gesamten Veranstaltung zur Verfügung standen. Somit konnten alle Experten auch außerhalb der Vorträge während der Kaffeepause und beim Get-Together mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Den Auftakt des Nachmittags übernahm Sebastian Deutsch von der Softwareagentur 9elements aus Bochum. Er erklärt, warum auch bei weit verbreitete Tools zur Webseitenerstellung immer wieder Sicherheitslücken auftauchen. "Hacking ist längst kein Hexenwerk mehr", so Deutsch und unterstrich in seiner Keynote damit die Bedeutung regelmäßiger Audits. Im ersten Sicherheits-Fachvortrag plädiert Geschäftsführer und Jurist Sebastian Feik (legitimis GmbH) dafür, den Datenschutz als charmanten Wegbegleiter von Anfang an in Prozesse einzubeziehen. Denn Datenschutz wird erst dann zum „Verhinderer“, wenn er zu spät hinzugezogen wird. Pallas-Geschäftsführer Stephan Sachweh verdeutlicht, dass Angriffe auf Webseiten ständig statt finden. Er erklärt, warum Schutz auf unterschiedlichen Ebenen notwendig ist und wie man sich gegen Angriffe schützen kann. Dr. Norbert Schirmer von der Sirrix AG wechselt die Blickrichtung und stellt die Sicherheit beim Surfen auf den Prüfstand: Inzwischen weit verbreitete aktive Inhalte wie Java Script bergen Gefährdungspotenziale. Er zeigte unterschiedliche Schutzmöglichkeiten auf, die ein sicheres und dennoch komfortables Surfen ermöglichen. Den Abschluss der Vorträge macht Dr. Markus Müller, secunet AG, mit detaillierten Empfehlungen wie Webseiten und Web-Applikationen sicher erstellt und betrieben werden können.

Abschließend gab es eine angeregte Podiumsdiskussion mit allen Referenten. Weit über die geplante Zeit hinaus wurde Fragen gestellt und beantwortet. Das Urteil der Teilnehmer: „Besonders gut gefallen haben die kurzen, knackigen Fachbeiträge, die Gespräche mit den Referenten und die Atmosphäre.“  Auf Anregung der Teilnehmer werden in der nächsten Veranstaltung für die Kreativwirtschaft im April Webseiten-Beispiele aufgenommen, die als sicher eingestuft werden können.

 

Eindrücke der Veranstaltung finden Sie in unserem Flickr-Album.

Die nächsten Termine

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden