IT-Sicherheitsforschung in Nord-Rhein-Westfalen

Für Start-Ups und Unternehmen der IT-Sicherheit ist eine Ansiedlung in NRW zunehmend attraktiv: Nicht nur wegen der vorhandenen wirtschaftlichen Infrastruktur, sondern gerade auch wegen der einzigartigen Forschungslandschaft. Bereits jetzt arbeiten 700 Forscherinnen und Forscher an 20 Universitäten, Fachhochschulen sowie Frauenhofer-Instituten in NRW im Bereich IT-Sicherheit. Um notwendige Forschungsaspekte anzusprechen, hat das Wissenschaftsministerium NRW eine Expertenrunde aus Wissenschaft und Wirtschaft initiiert. Diese hat ihre Empfehlungen im Positionspapier „IT-Sicherheit NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher“ beschrieben. Aufbauend darauf, haben NRW-Wissenschaftler aus der Expertenrunde einen Vorschlag für eine Forschungsagenda zur IT-Sicherheit („Human Centered Systems Security“) entwickelt.

nrw.uniTS versucht Wissenschaft und Wirtschaft in NRW näher zusammenzubringen und den Austausch zu fördern.  Im Folgenden wollen wir Ihnen die IT-Sicherheits-Forschungsszene in NRW näher vorstellen und aktuelle Aktionen und ausgewählte Projekte präsentieren.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden