RUB-For­scher ent­lar­ven Si­cher­heits­lü­cke in Whats­app-Grup­pen­chats

Ein For­scher­team vom Bo­chu­mer Horst Görtz In­sti­tut für IT-Si­cher­heit konn­te zei­gen, dass sich theo­re­tisch Un­be­fug­te in Whats­app-Grup­pen­chats ein­schlei­chen könn­ten, die nicht vom Ad­mi­nis­tra­tor ein­ge­la­den wur­den. Das führt die vor zwei Jah­ren von Whats­app ein­ge­führ­te En­de-zu-En­de-Ver­schlüs­se­lung ad ab­sur­dum, die die pri­va­ten Nach­rich­ten für Drit­te un­les­bar ma­chen soll. Die Si­cher­heits­lü­cke ver­öf­fent­lich­ten Prof. Dr. Jörg Schwenk, Dr. Chris­ti­an Main­ka und Paul Rös­ler vom RUB-Lehr­stuhl für Netz- und Da­ten­si­cher­heit am 10. Ja­nu­ar 2018 auf der Real World Cryp­to Con­fe­rence in Zü­rich. Mehr ...

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden