IT-Sicherheitsforschung in Nord-Rhein-Westfalen

Für Start-Ups und Unternehmen der IT-Sicherheit ist eine Ansiedlung in NRW zunehmend attraktiv: Nicht nur wegen der vorhandenen wirtschaftlichen Infrastruktur, sondern gerade auch wegen der einzigartigen Forschungslandschaft. Bereits jetzt arbeiten 700 Forscherinnen und Forscher an 20 Universitäten, Fachhochschulen sowie Frauenhofer-Instituten in NRW im Bereich IT-Sicherheit. Um notwendige Forschungsaspekte anzusprechen, hat das Wissenschaftsministerium NRW eine Expertenrunde aus Wissenschaft und Wirtschaft initiiert. Diese hat ihre Empfehlungen im Positionspapier „IT-Sicherheit NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher“ beschrieben. Aufbauend darauf, haben NRW-Wissenschaftler aus der Expertenrunde einen Vorschlag für eine Forschungsagenda zur IT-Sicherheit („Human Centered Systems Security“) entwickelt.

nrw.uniTS versucht Wissenschaft und Wirtschaft in NRW näher zusammenzubringen und den Austausch zu fördern.  Im Folgenden wollen wir Ihnen die IT-Sicherheits-Forschungsszene in NRW näher vorstellen und aktuelle Aktionen und ausgewählte Projekte präsentieren.